in ,

Mograph Templates in After Effects erstellen

Erstellen Sie Ihre eigenen .mogrt-Datei für Premiere Pro mit After Effects.

Mograph Templates in After Effects erstellen

In Adobe After Effects kannst du eigene Mograph Templates für Premiere Pro erstellen, damit du Motion Graphics Elemente einfach anpassen und schneller einfügen kannst. Außerdem kann man die eigenen Vorlagen auch online, z.B. über Adobe Stock oder Envato Elements verkaufen.

I. Was sind Mograph-Templates und wofür werden Sie verwendet?

Mit dem Bedienfeld „Essential Graphics“ können Sie benutzerdefinierte Steuerelemente für Grafikanimationen erstellen und sie als Grafikanimationsvorlagen über Creative Cloud Libraries oder als lokale Dateien freigeben.

Das Bedienfeld „Essential Graphics“ funktioniert wie ein Eimer, in dem Sie verschiedene Steuerelemente hinzufügen, sie ändern und dann als gemeinsam nutzbare Motion Graphics-Vorlagen packen können. Ein neuer Arbeitsbereich für die Arbeit mit dem Bedienfeld Essential Graphics in After Effects mit dem Namen Essential Graphics ist in der Arbeitsbereichsleiste verfügbar. Sie können den Arbeitsbereich über das Menü Fenster > Arbeitsbereich aufrufen.

Das Bedienfeld Essential Graphics in After Effects kann auf vier Arten verwendet werden:

  1. Als Steuerungsoberfläche in After Effects: Verwenden Sie das Bedienfeld „Essential Graphics“ als Steuerungsoberfläche für Ihre Kompositionen. Ziehen Sie Parameter aus Ihrer Timeline in das Bedienfeld „Essential Graphics“, um Verknüpfungen für die Elemente in Ihrer Komposition zu erstellen, die Sie häufig ändern.
  2. So erstellen Sie Primäreigenschaften, die als primäre Steuerelemente fungieren, mit denen Sie die Effekt- und Ebeneneigenschaften einer Komposition ändern können, wenn diese in eine andere Komposition eingebettet ist.
  3. So exportieren Sie Motion Graphics-Vorlagen (.mogrt): Kapseln Sie Ihr After Effects-Projekt in eine Motion Graphics-Vorlage, die direkt in Premiere Pro bearbeitet werden kann. Alle Quellbilder, Videos und Pre-Comps, die für die Bearbeitung Ihres Designs erforderlich sind, sind in der Vorlage verpackt. Nur die Steuerelemente, die Sie freigeben, stehen in Premiere Pro zur Anpassung zur Verfügung, so dass Sie die kreative Kontrolle über Ihr Design behalten.
  4. So können Sie Steuerelemente gruppieren, Schrifteigenschaften steuern und Steuerelemente für CSV- und TSV-Tabellenkalkulationsdatenquellen zu einer Motion Graphics-Vorlage hinzufügen. Sie können auf die Gruppen über das Menü „Formatierung hinzufügen“ im Bedienfeld „Essential Graphics“ zugreifen. Der Befehl „Kommentar hinzufügen“ kann über dieses Menü aufgerufen werden.

III. Erstellen des MoGraph-Templates in After Effects

Verwenden Sie im Bedienfeld „Essential Graphics“ das Dropdown-Menü „Primär“, um eine Komposition in Ihrem Projekt auszuwählen und mit der Erstellung einer Motion Graphics-Vorlage zu beginnen.

Um eine Komposition im Bedienfeld „Essential Graphics“ in After Effects zu öffnen, führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

Um die aktuelle Komposition zu öffnen, wählen Sie Komposition > In Essential Graphics öffnen.
Um eine bestimmte Komposition zu öffnen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Komposition im Projektfenster, und wählen Sie In Essential Graphics öffnen.
Um eine beliebige Komposition in Ihrem Projekt zu öffnen, wählen Sie das Menü „Primär“ im Bedienfeld „Essential Graphics“.

Die primäre Komposition ist die aktuelle Komposition im Bedienfeld Essential Graphics. Sie können unterstützte Eigenschaften aus der primären Komposition in das Bedienfeld einfügen. Sie können auch Eigenschaften aus den Kompositionen hinzufügen, die sich in der Hierarchie der primären Komposition befinden.

Eigenschaften aus einer Komposition, die sich nicht in der Hierarchie der primären Komposition befindet, gelten als nicht zugehörige Eigenschaften. Wenn Sie dem Bedienfeld „Essential Graphics“ nicht zugehörige Eigenschaften hinzufügen, wird eine Warnmeldung angezeigt. Die Eigenschaften werden dem Bedienfeld zwar hinzugefügt, aber rot hervorgehoben und haben keine Auswirkungen, wenn sie als Motion Graphics-Vorlage exportiert werden.

Um nicht zugehörige Eigenschaften zu verwenden, verschachteln Sie die Komposition, die die Eigenschaften enthält, in die primäre Komposition oder die Hierarchie.

Anmerkung: Unverknüpfte Eigenschaften funktionieren nicht, wenn die Komposition als Motion Graphics-Vorlage exportiert wird.

IV. Anpassen des Templates

Hinzufügen und Ändern von Steuerelementen

Sie können unterstützte Eigenschaften aus jedem Effekt oder jeder Ebeneneigenschaftsgruppe hinzufügen, z. B. Transformieren, Masken und Materialoptionen.

Arten von unterstützten Steuerelementen:

  • Kontrollkästchen
  • Farbe
  • Numerischer Schieberegler (eine numerische Eigenschaft mit einem Wert), wie z. B. Transformieren > Deckkraft oder der Expressionseffekt Schieberegler
  • Quelltext
  • 2D-Punkteigenschaften, wie z. B. Transformieren > Ankerpunkt, Transformieren > Position und der Expressionseffekt Punktsteuerung
  • 2D-Skalierungseigenschaften, z. B. Transformieren > Skalieren
  • Winkeleigenschaften, wie z. B. Transformieren > Drehen und der Expressionseffekt

Anmerkung: Wenn Sie nicht unterstützte Eigenschaften hinzufügen, zeigt After Effects eine Warnmeldung an.

Um ein Steuerelement hinzuzufügen, ziehen Sie einzelne oder mehrere ausgewählte Eigenschaften aus der Zeitleiste in das Bedienfeld Essential Graphics.

Sie können auch den Befehl Eigenschaft zum Bedienfeld „Essentielle Grafiken“ hinzufügen verwenden, um dem Bedienfeld „Essentielle Grafiken“ Eigenschaften aus den Bedienfeldern „Zeitleiste“ oder „Effektsteuerung“ hinzuzufügen. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um Eigenschaften hinzuzufügen:

  1. Wählen Sie eine Eigenschaft im Zeitleistenfenster aus und wählen Sie dann Animation > Eigenschaft zu essenziellen Grafiken hinzufügen.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Eigenschaft im Zeitleisten- oder Effektsteuerungsfenster,
  3. und wählen Sie dann im Menü die Option Eigenschaft zu essenziellen Grafiken hinzufügen.

Unterstützte Eigenschaften anzeigen

Wenn Sie nur die Eigenschaften anzeigen möchten, die vom Bedienfeld Essential Graphics unterstützt werden, wählen Sie im Bedienfeld die Schaltfläche Solo Supported Properties. Die Schaltfläche filtert die Eigenschaften und zeigt die unterstützten Eigenschaften in der Zeitleiste an.
Ändern von Steuerelementen

Sie können das Bedienfeld Essential Graphics verwenden, um Steuerelemente auf folgende Weise anzupassen:

  1. Umbenennen eines Steuerelements: Um ein Steuerelement umzubenennen, wählen Sie das Namensfeld des Steuerelements aus und geben Sie einen neuen Namen ein, oder ziehen und markieren Sie den aktuellen Namen und geben Sie einen neuen Namen ein.
  2. Quelleneigenschaften aufdecken: Um die Quelleigenschaften eines Steuerelements in der Zeitleiste anzuzeigen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen des Steuerelements und wählen Sie im Kontextmenü die Option In der Zeitleiste anzeigen aus. Mit dieser Option wird die entsprechende Komposition geöffnet, auch wenn sie geschlossen ist.

V. Speichern und Teilen des Templates

Um Ihre Motion Graphics-Vorlage zu benennen oder umzubenennen, wählen Sie das Namensfeld der Vorlage aus und geben Sie einen neuen Namen ein.

Sie können den Posterrahmen für Ihre Vorlage festlegen. Der Posterrahmen wird als Miniaturbild für Ihre Vorlage in Creative Cloud-Bibliotheken und im Bedienfeld Essential Graphics in Premiere Pro verwendet.

So legen Sie den Posterrahmen fest:

  1. Setzen Sie in der primären Komposition die Anzeige der aktuellen Zeit auf den Rahmen, den Sie auswählen möchten.
  2. Wählen Sie im Bedienfeld „Essential Graphics“ die Schaltfläche „Posterzeit festlegen“.

Exportieren einer Vorlage

So exportieren Sie Ihre Komposition als Motion Graphics-Vorlage:

  1. Wählen Sie unten im Bedienfeld „Essential Graphics“ die Schaltfläche „Motion Graphics-Vorlage exportieren“.
  2. Die Kompositionen in der Hierarchie der primären Komposition werden in die Vorlage aufgenommen.

Wählen Sie im Dialogfeld Als Grafikanimationsvorlage exportieren das Menü Ziel. Die verfügbaren Ziele sind:

  • Creative Cloud-Bibliotheken: Fügen Sie Vorlagen zu Ihren Creative Cloud-Bibliotheken hinzu.
  • Wesentliche Grafiken: Fügen Sie Vorlagen standardmäßig dem lokalen Ordner hinzu. Im Ordner „Essential Graphics“ gespeicherte Vorlagen sind direkt im Bedienfeld „Essential Graphics“ in Premiere Pro verfügbar.
  • Lokales Laufwerk: Speichern Sie Vorlagen in einem lokalen Verzeichnis. Die Vorlagen, die Sie in Ihrem lokalen Verzeichnis speichern, sind nicht automatisch im Bedienfeld „Essential Graphics“ in Premiere Pro verfügbar.

Exportieren der Motion Graphics-Vorlagen:

  1. Aktivieren Sie unter dem Abschnitt Kompatibilität ein Kontrollkästchen:
    Warnen, wenn diese Grafikanimationsvorlage Schriftarten verwendet, die nicht in Adobe Fonts verfügbar sind: Aktivieren Sie diese Option, wenn After Effects Sie warnen soll, wenn die in der Komposition verwendeten Schriftarten nicht bei Adobe Fonts verfügbar sind.
  2. Warnen Sie mich, wenn After Effects installiert werden muss, um diese Motion Graphics-Vorlage anpassen zu können: Aktivieren Sie diese Option, wenn Sie nur After Effects-unabhängige Funktionen exportieren möchten, z. B. alle Plug-ins von Drittanbietern.

Weitere Informationen zum Hinzufügen von Elementen zu Creative Cloud-Bibliotheken finden Sie unter Creative Cloud-Bibliotheken in After Effects.

Hinweis: Diese Optionen zeigen nur Warnungen an, sie ändern nicht den Inhalt der Motion Graphics-Vorlage. Um das Projekt so zu bearbeiten, dass es den Anforderungen entspricht, brechen Sie den Export ab, nehmen Sie die Änderungen vor und exportieren Sie die Motion Graphics-Vorlage dann erneut.

2. Wählen Sie das Exportziel im Menü Ziel aus und wählen Sie OK.

Anmerkung: Sie können Motion Graphics-Vorlagen, die den Roto-Pinsel-Effekt verwenden, in Premiere Pro importieren. Weitere Informationen finden Sie unter Effekte „Roto-Pinsel“, „Kante verfeinern“ und „Matte verfeinern“.

Sie können Motion Graphics-Vorlagen (.mogrt-Dateien) erstellen, für die der Benutzer After Effects nicht auf seinem Computer installiert haben muss, um sie anpassen zu können. Stellen Sie sicher, dass Ihre Vorlagen die folgenden Anforderungen erfüllen, um sicherzustellen, dass der Benutzer Ihrer .mogrt-Datei After Effects nicht installieren muss:

  • Nur der klassische 3D-Kompositionsrenderer wird unterstützt; die Renderer Cinema 4D und Ray-traced 3D werden nicht unterstützt.
  • Alle Effekte, die in After Effects enthalten sind, werden unterstützt, außer: Camera-Shake Deblur, Synthetic Aperture Color Finesse, Maxon CINEWARE, Puppet und Warp Stabilizer.
    Dynamic Link-Material wird nicht unterstützt, z. B. Premiere Pro-Sequenzen oder Character Animator CC-Szenen in einer After Effects-Komposition.
  • Filmmaterial im FLV-Format und Plug-Ins von Drittanbietern werden nicht unterstützt.

VI. Öffnen von Motion Graphics-Vorlagen als Projekt

Um Ihre After Effects Motion Graphics-Vorlage (.mogrt-Dateien) zu bearbeiten, können Sie sie in After Effects als Projektdatei öffnen. Nachdem Sie die Vorlage bearbeitet haben, exportieren Sie sie erneut als .mogrt-Datei.

So öffnen Sie eine Motion Graphics-Vorlage als Projekt:

  1. Wählen Sie Datei –> Projekt öffnen.
  2. Wählen Sie im Dialogfeld „Projekt öffnen“ eine .mogrt-Datei aus und wählen Sie dann „Öffnen“.
  3. Wenn Sie eine .mogrt-Datei als Projekt öffnen, extrahiert After Effects die Projektdatei und die Assets. Wählen Sie im Dialogfeld „<Dateiname>.mogrt extrahieren“ einen Speicherort zum Extrahieren der .mogrt-Inhalte und wählen Sie dann Extrahieren.

Sie können auch eine in einer Sequenz verwendete Motion Graphics-Vorlage in Adobe Premiere Pro ändern:

  1. Öffnen Sie in After Effects die .mogrt-Datei als Projekt. Ändern Sie die Kompositionen oder fügen Sie im Bedienfeld „Essential Graphics“ Steuerelemente hinzu oder ändern Sie sie.
  2. Wählen Sie nach der Bearbeitung im Bedienfeld Essential Graphics die Schaltfläche Motion Graphics-Vorlage exportieren. Sie können entweder die ursprüngliche .mogrt-Datei ersetzen oder einen neuen Speicherort oder Namen für die aktualisierte Datei auswählen.
  3. Halten Sie in Premiere Pro auf der Registerkarte Durchsuchen des Bedienfelds „Essential Graphics“ die Taste Opt (macOS) bzw. Alt (Windows) gedrückt und ziehen Sie die neue oder aktualisierte .mogrt-Datei über den vorhandenen .mogrt-Clip in der Sequenz. Premiere Pro aktualisiert die Registerkarte „Bearbeiten“ des Bedienfelds „Essential Graphics“ mit den neuen Steuerelementen.

Report

What do you think?

Written by MediaHub360Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

GIPHY App Key not set. Please check settings

kostenlose grafik und foto ressourcen mediahub360

Kostenlose Grafik- und Foto-Ressourcen

Stock-Bilder und Videos sind eine großartige Möglichkeit, passives Einkommen zu generieren mediahub360

Mit Stock-Bildern und Videos Geld verdienen