in ,

Wie man effektive Storyboards für eLearning erstellt

8 Tipps zur Erstellung effektiver eLearning-Storyboards

Zusammenfassung: Die Erstellung eines guten eLearning-Kurses kann eine sehr anspruchsvolle Aufgabe mit einigen Fallstricken sein. Um einen guten eLearning-Kurs zu erstellen, müssen Sie den Kursinhalt entlang einer roten Linie entwerfen – hier kommt das Storyboard ins Spiel.

Effektive Storyboards für eLearning erstellen

Um ein gutes Endprodukt zu garantieren, müssen Sie zuerst ein effektives eLearning-Storyboard erstellen. Das schafft eine solide Grundlage für Ihren eLearning-Kurs. In diesem Artikel werden wir die zentralen Punkte behandeln, die Sie über eLearning-Storyboards wissen müssen.

Ein eLearning-Storyboard ist ein Dokument, das eLearning-Entwickler verwenden, um die visuellen, Text- und Audioelemente, Interaktionen und die Navigation zu beschreiben, die in einem eLearning-Kurs verwendet werden sollen. Es hilft eLearning-Entwicklern, es als Blaupause für die Gestaltung ihrer eLearning-Kursinhalte zu nutzen.

storyboard elearning mediahub360

8 Tipps zur Erstellung effektiver eLearning-Storyboards

1. Haben Sie ein klares Verständnis Ihrer Ziele und Vorgaben, bevor Sie beginnen

Es ist wichtig, dass Sie sich vor der Erstellung des eLearning-Kurses ein klares Bild davon machen, was Sie mit Ihrem Storyboard erreichen wollen. Damit Sie ein effektives Storyboard erstellen können, müssen Sie sich einige Fragen stellen:

  • Warum erstellen Sie den Kursinhalt?
  • Was sind Ihre Hauptziele bei der Erstellung des eLearning-Kurses?
  • Was wird das Ergebnis des eLearning-Kurses sein?
  • Was ist der Nutzen für den Lernenden?
  • Was sollen die Lernenden verinnerlicht haben, nachdem sie Ihr eLearning-Modul absolviert haben?
  • Wie können Sie die Lernenden einbinden?

Die Antworten auf diese Fragen werden Ihnen helfen, mit dem Storyboard-Prozess zu beginnen.

2. Verwenden Sie eine Storyboard-Vorlage

Eine weitere effektive Möglichkeit, Ihr Storyboard zu erstellen und etwas Zeit zu sparen, ist die Verwendung einer vorgefertigten Vorlage. Dies hat den Vorteil, dass Sie Zeit und Ressourcen sparen und die Herausforderungen vermeiden, die mit der Entwicklung eines Storyboards von Grund auf verbunden sind. Allerdings müssen Sie Ihre Storyboard-Mastervorlage für die zukünftige Verwendung erstellen.

So können Sie einzigartige Inhalte in Ihr Storyboard integrieren, z. B. kreative Einstiegsseiten oder faszinierende Layouts. Sie können auch eine kostenlose Storyboard-Vorlage online verwenden. Außerdem können Sie Word, PowerPoint oder eine andere gute kommerzielle Anwendung verwenden.

3. Recherchieren Sie Ihre Zielgruppe gründlich

Für die Erstellung eines effektiven Storyboards ist es entscheidend, Ihre Zielgruppe zu kennen. Recherchieren Sie Ihre Zielgruppe, indem Sie Umfragen und Interviews durchführen, um mehr über sie zu erfahren. Am Ende der Recherche müssen Sie mehr über den Bildungshintergrund, das Erfahrungsniveau und die technologischen Kenntnisse der Zielgruppe wissen. Denn ihre Lernbedürfnisse und persönlichen Vorlieben sind sehr wichtig für die Gestaltung eines effektiven eLearning-Storyboards.

4. Schreiben Sie Inhalte für jedes Ihrer eLearning-Ziele

Damit Ihr eLearning-Storyboard natürlich fließt und Ihr Publikum sich darauf konzentrieren kann, müssen Sie Inhalte für jedes Ihrer Ziele schreiben. Erstens müssen Sie Ihre Idee darlegen, die wichtigsten Punkte hervorheben und durch die Verwendung einfacher und kurzer Sätze einen konversationellen Ton beibehalten.

Außerdem können Sie Ihren Zuhörern Fragen stellen, damit sie nachdenken oder ihre Antworten präsentieren können, bevor Sie mit dem nächsten Modul fortfahren. Ziehen Sie außerdem in Erwägung, schwierige Themen anhand von Beispielen und Szenarien zu erläutern.

5. Legen Sie die Reihenfolge der Inhalte fest

Sie müssen Ihre eLearning-Inhalte und -Materialien in verschiedene Unterkategorien einteilen, um eine Überlastung zu vermeiden und das Behalten des Wissens Ihrer Lernenden zu verbessern. Anstatt sie mit Unmengen von Informationen auf einmal zu bombardieren, sollten Sie alle Inhalte in Module unterteilen. Zunächst müssen Sie alle verfügbaren Lernmaterialien auf der Grundlage Ihrer eLearning-Ziele und aller erforderlichen Informationen Ihrer Zielgruppe zusammenstellen.

Organisieren Sie Ihre Inhalte und veranschaulichen Sie sie effektiv in Ihrem Storyboard. Danach entscheiden Sie, in welcher Reihenfolge Ihre eLearning-Inhalte Ihrem Publikum präsentiert werden sollen. Es ist wichtig, dass Sie mit einfachem oder allgemeinem Wissen beginnen und dann zu komplexeren Inhalten übergehen. Beginnen Sie zum Beispiel jedes Modul mit einer Erinnerung an früheres Wissen, um das Gedächtnis der Lernenden aufzufrischen, gefolgt von einer Zusammenfassung des aktuellen Moduls.

storyboard elearning mediahub360

6. Entscheiden Sie sich für die Multimedia-Elemente

eLearning-Videos, Bilder, Grafiken, Animationen und andere Multimedia-Elemente sind bei der Gestaltung von eLearning-Kursen sehr nützlich. Kein eLearning-Kurs ist vollständig ohne die Hinzufügung von Multimedia-Elementen, um die Lernenden zu fesseln. Entscheiden Sie bei der Erstellung Ihrer Geschichte, welche Multimedia-Elemente Sie in Ihr eLearning-Projekt einbauen wollen, um verschiedene Lernpräferenzen anzusprechen.

Falls Sie Ihre Multimedia-Elemente noch nicht entwickelt haben oder noch entwickeln, fügen Sie sie mit einem detaillierten Platzhalter in Ihr Storyboard ein. Sie können Platz für visuelle oder Audio-Elemente schaffen oder sogar eine grobe Skizze verwenden, um deren Position auf der Seite zu kennzeichnen.

7. Fügen Sie das Skript hinzu

Nachdem Sie sich für die Art der Multimedia-Elemente entschieden haben, die Sie in Ihren eLearning-Kurs einbinden möchten, ist es an der Zeit, das entsprechende Skript zu schreiben, um die Elemente zu erläutern. Es ist wichtig, dass der Text auf dem Bildschirm kurz gehalten und mit Ihrer Stimme gesprochen wird. Integrieren Sie alle Ihre Skripte in Ihr Storyboard für jeden Bildschirm Ihres eLearning-Kurses.

8. Überprüfen Sie das Storyboard aus einer anderen Perspektive

Das Storyboard ist ein Leitfaden, den Sie für die Entwicklung des Inhalts Ihres eLearning-Kurses benötigen. Daher müssen Sie bei der Überprüfung sehr aufmerksam sein. Stellen Sie sich zunächst vor, Sie hätten dieses eLearning-Storyboard nicht erstellt. Versuchen Sie dann, es von Grund auf zu überarbeiten und zu prüfen, ob es noch Sinn macht.

Sie können auch andere Personen aus Ihrem Team einladen, es für Sie zu überprüfen. Wenn Sie nach all diesen Schritten feststellen, dass das Storyboard gut aussieht, können Sie mit der Entwicklung Ihres eLearning-Kurses fortfahren. Wenn es jedoch uninteressant aussieht, müssen Sie es nur noch einmal neu entwerfen.


Weiterführende Lektüre:

What do you think?

Written by MediaHub360Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

GIPHY App Key not set. Please check settings

One Comment

Youtube als Werkzeug für lehrer und digitales lernen

Youtube als Werkzeug für Digitales Lernen

5-schritte-des-elearning-produktion-prozess_mediahub360

Die 5 Schritte der eLearning-Entwicklung