in ,

3 Schritte zur Erstellung einer SCORM-Datei

Wie erstelle ich eine SCORM Datei für meinen eLearning Kurs?

3 Schritte zur Erstellung einer SCORM-Datei

Aufgrund der zunehmenden Verbreitung von eLearning-Lösungen, -Plattformen und -Inhalten gibt es in dieser Branche viel mehr zu wissen und zu lernen, um Kursmaterialien besser und effizienter zu gestalten. Eines dieser Werkzeuge ist die SCORM-Datei. SCORM ist bei Instruktionsdesignern, eLearning-Experten und Schulungsleitern, die ihre Kurse in verschiedenen LMS bereitstellen und verbreiten, sehr beliebt.

SCORM steht für „Shareable Content Object Reference Model“ und ist ein internationaler Standard für eLearning-Kurse. Wenn Ihr Kurs im SCORM-Format veröffentlicht ist, können Sie sicher sein, dass er in jedem Lernmanagementsystem (LMS) angezeigt wird. Selbst wenn Sie sich eines Tages entscheiden sollten, Ihr LMS zu wechseln, können Sie alle Ihre bestehenden SCORM-Pakete auf eine neue Plattform übertragen und sie werden perfekt funktionieren, ohne dass Sie etwas ändern müssen.

Sie wollen eine SCORM-Datei mit Adobe Captivate exportieren? Dann lesen Sie hier unseren Artikel dazu.

Was ist eine SCORM-Datei?

Die SCORM-Datei ist ein Kurs in einer einzigen Datei im HTML-Format. Der Begriff SCORM (für englisch Shareable Content Object Reference Model) ist auf den ersten Blick ziemlich schwer zu verstehen. Der Name bedeutet in erster Linie, dass Ihr Kurs oder Schulungsinhalt aufgrund des internationalen technischen Standards oder des Referenzmodells in fast jedem Lernmanagementsystem (LMS) gemeinsam genutzt werden kann.

Um das besser zu verstehen, denken Sie an den Universal Serial Bus (USB), den wir alle benutzen, um unsere elektrischen Geräte anzuschließen. Das Design des USB ist mit fast allen elektrischen Geräten kompatibel, unabhängig von Marke, Modell und Funktion.

Geschichte der SCORM-Datei: Eine nützliche alte Technologie

Die SCORM-Datei wurde schon in den 1990er Jahren entwickelt, als Antwort auf die, für Kursanbieter existentiellen Fragen: Was wird passieren, wenn das LMS zusammenbricht? Sie verlieren alle ihre Inhalte sowie Tausende von Euros, die sie in die Entwicklung gesteckt haben, weil sie aufgrund der technischen Beschränkungen nicht auf andere LMS übertragen werden können.

Aus diesem Grund hat die Organisation Advanced Distributed Learning (ADL) die SCORM-Datei entwickelt, um eLearning-Autoren dabei zu helfen, ihre Kurse in anderen LMS zu betreiben, ohne dass Inhalte verloren gehen. So entstand die SCORM-Compliance und die SCORM-Datei wurde zum de facto Industriestandard für eLearning.

Wie funktioniert SCORM?

Die SCORM-Datei besteht aus 3 Komponenten:

  • Inhaltspaketierung: Diese Komponente definiert, wie der Inhalt zu verpacken ist, um die technischen Standards von SCORM zu erfüllen. Die Inhaltsverpackung enthält alle Informationen für den Import und den Start des Inhalts in das LMS, so dass er lesbar und kompatibel ist.
  • Kommunikation während der Laufzeit: Die zweite Komponente ist die Art und Weise, wie die SCORM-Datei im LMS kommuniziert, um die Daten der Lernenden zu verfolgen. Der größte Vorteil der SCORM-Datei besteht darin, dass sie die Daten Ihrer Lernenden, wie z. B. Quizergebnisse, Namen der Lernenden usw., nachverfolgt, was für die Kursersteller wertvoll ist und ihnen Zeit spart.
  • Sequenzierung: Die dritte Komponente leitet den Lernenden zum nächsten Schritt, nachdem er eine bestimmte Aktion ausgeführt hat. Kurz gesagt, es macht den Kurs interaktiv. Sie hilft den Lernenden, sich im Kurs zurechtzufinden.

Die Entwicklung von SCORM

Es gibt 3 verschiedene Versionen der SCORM-Datei: SCORM 1.1, 1.2 und 2004. Die Versionen 1.2 und 2004 sind aufgrund ihrer verbesserten technischen Eigenschaften im Vergleich zur 1.1 Version am Verbreitetsten.

Die wichtigste Funktion von SCORM 1.2 ist der Fortschritt des Lernenden. Es kann den Fortschritt des Lernenden in Prozent verfolgen und den Status „abgeschlossen“ anzeigen. SCORM 2004 hingegen bietet detaillierte Informationen. Es kann sogar Punkte anzeigen, wenn ein Lernender den Kurs abgeschlossen oder den Test bestanden hat.

Warum sollten Sie eine SCORM-Datei verwenden?

Die SCORM-Datei ist etwas altmodisch. Heutzutage gibt es andere Erfindungen mit ähnlichen Funktionalitäten wie AICC, xAPI und cmi5. Der größte Vorteil einer SCORM-Datei ist, dass Sie damit die Daten Ihrer Kurse verfolgen können. Aber reicht dieser Vorteil aus, um die SCORM-Datei bei der Erstellung Ihres Kurses zu verwenden?

Hier ist eine einfache Checkliste. Sie sollten mit SCORM Dateien arbeiten, wenn Sie:

  • ein eLearning-Autor sind, der Ihre Kurse auf verschiedenen Lernplattformen verwaltet.
  • ein Instructional Designer oder ein eLearning-Spezialist sind, der Kurse für verschiedene Abteilungen und Teams bereitstellt.
  • Inhalte an verschiedene Unternehmen und Plattformen verkaufen und erstellen
  • Sie denken darüber nach, Ihre Kurse in Zukunft auf verschiedenen Plattformen bereitzustellen.

Wenn einer dieser Punkte auf Sie zutrifft, dann ist die SCORM-Datei wahrscheinlich für Sie geeignet.

3 Schritte zur Erstellung einer SCORM-Datei

Jetzt zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie eine einfache SCORM-Datei erstellen und hochladen können.

Schritt 1: Erstellen Sie den Kurs in Powerpoint

Am besten verwenden Sie ein Powerpoint mit Add-Ins, damit Sie es so gestalten und einrichten können, dass Sie Quizfragen, Simulationen, Videotraining und andere Aktivitäten erstellen können, um Ihren Kurs interaktiv zu gestalten.

Eine Option ist iSpring Free für Einsteiger. Es kann kostenlos heruntergeladen werden und ermöglicht es Ihnen, Ihre Powerpoint-Präsentation in responsive Kurse und Quiz zu verwandeln. Die Folien lassen sich leicht in HTML5 oder SCORM konvertieren, und es unterstützt sowohl SCORM 1.2 als auch die Version 2004.

Trotz der eingeschränkten Funktionalitäten können Sie jederzeit auf die iSpring Suite upgraden. Aber auch hier gilt, dass diese Tools für unabhängige Kursersteller nicht billig sind.

Schritt 2: Veröffentlichen in SCORM

Wie geht es nun weiter? Nachdem Sie Ihre PowerPoint-Präsentation erstellt haben, können Sie mit iSpring Ihre Folien nach SCORM 1.2 oder der Version 2004 veröffentlichen.

Ein weiteres kostenloses Publishing-Tool ist der SCORM Hero. Sie können Ihre Powerpoint-, Youtube-Videos und Dokumente in eine SCORM-Datei konvertieren, ohne eine Software herunterladen zu müssen. In weniger als einer Minute kann Ihre Datei in SCORM konvertiert werden! Wenn Sie auf Pro upgraden wollen, ist es viel billiger als die anderen Tools. Sie können es für $19/Monat bekommen.

Schritt 3: Hochladen in ein LMS Ihrer Wahl

Nun, da Ihre normale Datei bereits eine SCORM-Datei ist, können Sie sie in ein LMS Ihrer Wahl hochladen. Wenn Sie noch auf der Suche nach einem Tool sind, mit dem Sie Ihre Kurse erstellen können, probieren Sie Teachfloor kostenlos aus. Es unterstützt SCORM und andere Integrationen wie Zoom, Miro, etc.

Als Letztes sollten Sie den hochgeladenen Kurs selbst einmal durchlaufen und testen, ob alles so funktioniert, wie Sie sich das vorgestellt haben. Viel Erfolg!


What do you think?

Written by MediaHub360Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

GIPHY App Key not set. Please check settings

One Comment

Adobe Stock Artikel Erfahrung Mediahub360

Adobe Stock Bilder kostenlos herunterladen

Adobe Abo Kündigen Mediahub360

Adobe Abo richtig kündigen